Am Abend des 08.05.19 trafen wir ziemlich dezimiert (Christian, Freddy, Markus, Sebastian, Julian, Micha und meine Wenigkeit) auf eine stark aufgestellte Truppe der Lausbuben. Nach üblichem Geplänkel begannen wir den ersten Satz, der gleich zu Anfang ein gutes Spiel vermuten ließ. Harte Angriffe gute Blockarbeit und Feldabwehr auf beiden Seiten prägten teils sehr lange Ballwechsel – auch wenn sich kein Team so richtig absetzen konnte, blieb das bessere Ende den Lausbuben. Mit 25:23 gaben wir den ersten Satz ab.

Im zweiten Satz das selbe Bild: Beste Laune auf unserer Seite und ein Spiel auf hohem Niveau. Auch zwischenzeitliches Geheule des gegnerischen Teams über die ein oder andere Entscheidung des Schiedsgerichts ließ uns unbeeindruckt. Am Ende hieß es dennoch 25:22 für die Lausbuben.

Und nun? Drei zu Null wollte hier keiner von uns raus gehen – und sie da, unsere Einsatzbereitschaft und Biss zahlten sich aus. Der Anschluss war da und auch relativ deutlich mit 25:20 rangen wir Goliath nieder. Das gleiche Bild in Satz vier. Highlight war hier ein Einhandblock von Christian, der den Gegner vor Angst erzittern ließ. Mit unserem Satzsieg von 25:19 sorgten wir für den Ausgleich.

Jeder dachte, es könnte nochmal spannend werden, da der 5. Satz ja zu einem unserer liebsten gehört. Dennoch verloren wir diesen mit 15:11. Hier war deutlich zu erkennen, dass wir für diesen Gegner zu schmal besetzt waren.

Fazit:
Trotz Niederlage eine wahnsinnig gute Leistung. Wir können hier nicht nur mithalten

MfG
Pille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.