Eutritzscher Männer auf Männertagsabwegen 2016

Die Seentour – Neuer Asphalt im Süden der Stadt

Ganz ohne Hilfe von zahlungspflichtigen Gehhilfen sollte die diesjährige Männertagsradtour das Eutritzscher Peloton über frisch asphaltierte Wege im Süden der Stadt Leipzig führen. Dazu trafen sich 8 Eutritzscher Volleyballer und ein Gastfahrer um 9 Uhr am Eingang zur Pferderennbahn, also an sehr traditionsgeladener Stelle. Hier begannen noch vor Jahren alle Eutritzscher Touren, die damals nach kilometerlangen Ritten von einem zünftigen Fußballspiel umrahmt wurden. Das Wetter war uns wohl gesonnen und so schmeckten die Büchsen mit Budweiser Bier aus Olafs Packtasche bereits vor dem scharfen Start. Nach diesem führte uns der Radweg nach Süden durch die Pleißenaue quer über das AGRA-Gelände, wo schon die ersten Vorbereitungen für das alljährliche Pfingsttreffen der schwarzen Seelen liefen, zum Markkleeberger See. Dort bogen wir nach links auf den Seerundweg ein, der uns vorbei an der Wildwasserbahn zum Modellbaupark Auenhain führte. Hier wurde ein unplanmäßiger Stopp eingelegt, weil just zu unserer Ankunft sowohl der Getränkekiosk als auch der Park selber öffneten. Ein Teil der Crew wollte nun doch mit dem Zug fahren und ließ sich von einer Miniaturdampflok 2 Runden durch den Park ziehen. Der andere Teil zog sich diverse Getränke rein. Zu diesem Halt begrüßten wir dann auch Alterspräsident Horst, der wie schon in den vergangenen Jahren nicht auf seinem Fahrrad sondern per Flasche mitreiste. mehr »