Hin und her

Am 12.12.2018 trafen wir mit guter Besetzung im Pokal auf Rakete Nord. Im Großen und Ganzen gibt es zu dieser Partie, die eher einem Training als einem Pokalspiel ähnelte, nicht viel zu sagen. Den ersten Satz konnten wir mit 25:19 für uns entscheiden, den zweiten gaben wir dann mit 22:25 an Rakete Nord ab. Wegen vieler Eigenfehler und Schwierigkeiten im Stellungsspiel kam im gesamten Spiel auch keine Stimmung auf. Satz Nummer drei und vier gingen mit 25:17 und 25:14 dank unserer doch körperlichen und spielerischen Überlegenheit an uns. mehr »

Do or die..

…hieß es gegen heimstarke Schkeuditzer – Gott sei Dank in unserer Halle! Die Erinnerungen an das Auswärtsdebakel saßen noch tief. Um den Klassenerhalt in der eigenen Hand zu haben mussten wir einen möglichst klaren Sieg einfahren und starteten dem entsprechend motiviert.
Schon beim Einschlagen war Eutritzsch on fire und ließ es ordentlich knallen. Mit einer starken ersten Sechs starteten wir und konnten mit elf
Feldspielern aus den Vollen schöpfen. mehr »

Eutritzscher Volleyballer bewegen Herzen zum Advent

Zum 3. „Advent des Herzens“ am 2. Advent verzichteten sieben aktive Volleyballer auf die häusliche vorweihnachtliche Kaffeerunde am Nachmittag und unterstützten auch mit ihrer Präsenz die Kaffeetafel der Stadt Taucha, die diese mit unserer Hilfe (800 EUR Erlös aus dem Spendenturnier) für über 60 Seniorinnen und Senioren aus den Pflegeeinrichtungen der Stadt im Lichthof der Grundschule festlich gedeckt hatte. mehr »

Von tiefen Decken und Akrobatik nach dem Spiel

Nach dem letzten Spiel gegen die Monarchen, trafen die Eutritzscher D Herren am 29.11.2018 zum zweiten Mal auf die bisher ungeschlagenen Tabellenführer der Staffel D11. Das Heimspiel konnten die Netzfalter aus Markkleeberg durch eine solide Leistung und einem „schwarzen Tag für Deutschland“ deutlich für sich entscheiden. Doch diese Gegebenheiten konnten uns nicht einschüchtern. Das Ziel war klar: mit Spaß auf’s Feld und als klarer Außenseiter mithalten. Vielleicht gibt es ja doch eine Überraschung. Zumal sich die auswärtigen Leistungen überzeugender darstellten als die Heimischen. „Von tiefen Decken und Akrobatik nach dem Spiel“ weiterlesen