Und auf zum nächsten heißen Spiel gegen die Lausbuben am Donnerstag. Mit starker Besetzung trotz kränkelten Spielern trafen wir uns hoch motiviert bei den Lausbuben im enfernten Grünau.

Nach dem recht ungewöhnlich langem Einspielen oder auch Einrutschen ging es dann auch los. Wir fanden ziemlich schnell in das Spiel, holten uns Punkt für Punkt bis es dann 23:25 stand und wir dann leider durch viele eigene Fehler den ersten Satz abgeben musste.

Hoch motiviert gingen wir in den zweiten Satz. Doch irgendwie war auf einmal die Motivation mitten im Satz, durch Hängenbleiben am gegnerischen Block sowie schlechter Annahme und Zuspiel, der Wurm drin und wir gaben diesen Satz leider verdient an die Buben ab.

Auf auf in den 3. Satz. Wir Eutritzscher wissen, wir geben uns nicht so leicht geschlagen. Und 5-Satz-Spiele sind unser Ding! Deswegen nahmen wir eine kleine Aufstellungsänderung vor: Sascha kam für Jochen auf Außen. Das ist unser neuer taktischer Schlachtplan. Und los ging der wilde Ritt und der Gegner nahm Auszeit für Auszeit bis es auf einmal 24:21 für uns stand. Doch die Buben geben nicht so schnell auf und kämpften sich auf 24:24 ran. Das ganze Spielchen ging bis zum glücklichen Satzsieg 28:26 für uns aus. Wir freuten uns und wechselten euphorisch die Seiten. Neuer Satz, neuer Mut, noch mehr Motivation.

Nach kurzer Absprache im Team, wie wir die Punkte und den Satz gewinnen können, stellten wir uns auf das Feld. Der Schiedsrichter meinte kurz darauf zu den Spielern: “Das Spiel wird und muss hier abgebrochen werden!!”

Wir alle waren total entsetzt als auf einmal, so ohne Vorahnung, uns gegen den Kopf geworfen wurde, dass wir das Spiel nun beenden müssen. Auf Nachfrage, warum das Spiel abgebrochen wird, heißt es, dass der TSV Leipzig 1 jetzt Großfeld trainieren müsse!!!!! Euer Ernst!!! Noch mehr Entsetzen in unseren Gesichtern! Uns wurde am Anfang nicht gesagt, dass die Hallenzeit begrenzt sei. Wir stehen in einer geräumigen Dreifeldhalle, wo ein wichtiges Spiel für beide Seiten statt findet, welches wegen einem Training abgebrochen werden soll! Entsetzt nach kurzer Diskussion nahmen wir unsere Sachen und gingen duschen. Nach 40 min wurde das Feld, worauf wir spielten, nicht einmal genutzt, geschweige denn stand jemand darauf. Auf diesen Schock und Frust mussten wir uns erst einmal bei Micha im Kofferraum bedienen, er hatte vorbildlich ein nettes Bio-Hopfen-Getränk mit. Wir sind immer noch alle entsetzt und sprachlos wie rücksichtslos die Vereine in dieser Halle mit einander umgehen und kein Verständnis zeigen und das, wo es so schon an Hallen in Leipzig mangelt!

Wir sind gespannt, wie dieses Spiel gewertet wird. Laut Punkten und Sätzen müsste das Spiel an die Lausbuben gehen. Wir hoffen, dass diese Spielansetzung nochmal neu vorgenommen wird und dann auch mal Rücksicht genommen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.