Die Erlöse unseres letztjährigen Spendenturniers in Höhe von 500 EUR gingen an den Leipziger Verein „Perspektiven für Kinder auf dem Westbalkan e. V.“ Darauf haben wir nachfolgendes Dankesschreiben erhalten.


Liebe Spender und Unterstützer,

im Namen meines Vereins möchte ich mich ganz herzlich für die Geld- und Sachspenden danken, die wir diesmal vor den Weihnachtsfeiertagen an das Kinderheim bei Tirana, die Opfer des letzten Erdbebens in Albanien und an die notdürftigten Menschen in Fushe Kosove (Kosovo) persönlich überbringen konnten.

Von der Rekordspende in Höhe von 23.550 € konnte wie folgt vor Ort verteilt werden:

  1. Kauf (5.520 €) und Verteilung von Brennholz an 70 Familien (im vorigen Jahr 62 Familien), darunter viele Kinder! Diese Steigerung der Holzverteilung konnten wir nur durch die Rekordspende erreichen.
  2. Kauf von Medikamenten, Lebensmitteln an hungernde Familien und Süßigkeiten sowie Würstchen und Multivitaminsäfte für Kinder in Fushe Kosovo: 450 €
  3. Spende von 5.500 € an das Kinderheim bei Tirana, um vor allem die Integration der Kinder in die Familien, Therapiebehandlungen für die Kinder und sonstige Aktivitäten (Geburtstage, Freizeitgestaltungen, Sommercamp, …) mit zu finanzieren. Diese Kosten werden nicht vom Staat übernommen.
  4. Verteilung von Süßigkeiten, Spielsachen und Weihnachtspäckchen an jedes Kind im Kinderheim.
  5. Spende von 2.500 € an die Erdbeben „Kinder-Nothilfe“ in Albanien. Dieses Geld ist für die kinderreichen Familien gedacht, die in den letzten Wochen nicht im Medienrummel (wie z. B. in Durres) gestanden haben und somit nicht in den Genuß der internationalen Hilfe gekommen sind.

Schon Ende November überwiesen wir 1.000 € an die „Kinder-Nothilfe“, damit schnellstens Zelte für die Erdbebenopfer gekauft werden konnten.

Des Weiteren wurden gespendete Wintersachen (Schuhe, Jacken, Pullover, Mützen, Spielzeug…. ) vor allem an die Kinder von Fushe Kosovo verteilt, die auf Grund des großen Ansturms in weniger als einer Stunde vergriffen waren. Uns tat es nach dieser Aktion richtig weh, dass unser Transporter nicht genügend Sachspenden mitnehmen konnte.

Weihnachtspäckchen, Spielzeug und Süßigkeiten wurden auch an das Kinderheim in Peze verteilt. Bei unserem Aufenthalt in Fushe Kosovo in der Nähe der kosovarischen Hauptstadt Pristina führten wir ein Gespräch mit der Hilfsorganisation „SOS Kinderdorf Kosovo“, um die Spendenverteilung von unserem Vereinspartner „Familien in Not e. V.“ aus Gütersloh zu koordinieren. Dieser wird Anfang Januar die Sachspenden, die im Oktober in Leipzig verladen worden sind, an die Notdürftigten in Fushe Kosovo verteilen.

Die vom SOS Kinderdorf unterstützen Familien bestätigten uns gegenüber die erbrachten Zuwendungen der Hilfsorgansation, mit der wir eine Partnerschaft vertraglich abgeschlossen haben. Wir nahmen wieder einen Teekoffer aus Delvina in Empfang. Die Erlöse aus dem Verkauf dieses Bergtees in Leipzig, den die Bauern in Südalbanien anbauen, gehen an das Mädcheninternat in Delvina.

Der Rest des verbliebenen Geldes soll vor allem für die medizinische Versorgung in Fushe Kosovo und für die Verlängerung der Kooperation mit dem SOS Kinderdorf Kosovo verwendet werden. Über die Verwendung dieses Geldes und News aus Albanien werden wir Sie im Verlaufe des Jahres informieren. Auf Grund unserer Gemeinnützigkeit können wir jede finanzielle Ausgabe für die Notdürftigten belegen. Selbstverständlich wurden die Kosten für den Transport und die Übernachtungen von uns selbst privat finanziert.

Es war eine vollkommen gelungene Projektfahrt, die wir ohne Ihre Spendenbereitschaft nie hätten realisieren können, auch wenn es nur ein Tropfen auf dem heißen Stein war. Nochmals vielen, vielen Dank für die humanitäre Hilfe.

Die Impressionen von der Projektfahrt können Sie der Diashow beim folgenden Link entnehmen:

https://c.web.de/@335021931759670899/1Tg41kQwSpqA1KGtmtPmuQ

(Leider konnten nicht alle Sachspenden per Bild dokumentiert werden.)

Die angefragten Spendenbescheinigungen werden in der ersten Hälfte von Januar 2020 ausgestellt. Ich wünsche Ihnen für das Jahr 2020 Zufriedenheit, mehr Menschlichkeit und vor allem Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen
i. A. Ralph Rüdiger
(Vors. des Vereins „Perspektiven für Kinder auf dem Westbalkan e. V.“)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.