Nach einen fürchterlich anstrengenden Arbeitstag, sehnt sich mein Körper nach Erholung auf dem Sofa und ein lecker Abendessen mit einem kühlen Bier oder Glas Wein. Ich spüre nicht wirklich den Drang eine Gymnastikmatte auszurollen, Bodenübungen zu machen und den Volleyball knapp unter die Zimmerdecke zu spielen… Trotzdem war ich heute neugierig und wollte mal heimlich schauen was während den Trainingszeiten in der Zoomapp so läuft.

Nach etwas technischen Schwierigkeiten und Hilfe von Kerstin war dann endlich unser Trainer auf dem Bildschirm zu sehen. Nach ca. 15 Minuten tatenlosen Zuschauen war ich von der Professionalität und Christian`s Engagement dermaßen begeistert, dass ich in den Keller flitzte den Kompressor anschmiss und Luft auf die Volleybälle pumpte. Als ich zurück kam, lag Kerstin schon auf dem Boden und folgte den Anweisungen des Trainers. Gemeinsam haben wir versucht das Trainingsziel zu erreichen und stellten dabei fest, dass die Knochen und Gelenke ganz schön steif geworden sind. Zum Glück war die Kamera aus… Es war anstrengend und hat trotzdem Spaß gemacht. Schön war auch, nach dem Training mal wieder in bekannte Gesichter zu schauen, gemeinsam ein Bierchen zu trinken und ein paar Worte zu wechseln. Im Hintergrund wurde von Tom Henri das perfekte Dinner zubereitet, alle Zutaten erläutert und als uns allen das Wasser im Munde zusammen lief hat Christian den Chat einfach beendet. So ein Hometraining ersetzt natürlich nicht unser Volleyballtraining, aber es hilft die Zeit zu überbrücken und fördert den Zusammenhalt. Ich wünsche euch allen einen schönen Abend. Danke Christian!!!

Euer Präsi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.